1988 … Fahrt nach Cesenatico / Italien

Fahrt mit der 1011 nach Cesenatico / Italien
vom 16. bis ca. 22. September 1988

   Einige Klassen des 10. Jahrganges fuhren im Herbstkursprogramm nach Cesenatico in Italien.
Die Unterbringung der einzelnen Gruppen war in unterschiedlichen Hotels …


   Frau Michaelis, Herr Wagner und ich fuhren mit der KG 1011 – einer Gruppe, die ich in all den Jahren betreut hatte – nach Italien.
   Auf dem Reiseprogramm standen Ausflüge mit dem Bus nach Ravenna, San Marino, Florenz und Venedig.

   Mit einem kleinen Teil der Gruppe machte ich einen eintägigen Busausflug nach Rom. Dieser Ausflug musste extra gebucht werden. Wir besichtigten u. a. den Petersdom, das Colosseum, den Piazza Venezia mit dem Monument Vittorio Emanuele II

   Rom … eine richtig tolle Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, die man eigentlich nur ohne SchülerInnen so richtig genießen kann.
   Mir blieb dieser Ausflug in nicht all zu guter Erinnerung, denn im entscheidenden Moment haben zwei Schülerinnen durch ihre Unachtsamkeit den Anschluss an die Gruppe verloren. Dies bemerkten wir erst, als wir im Bus saßen und Richtung Colosseum fuhren.

   Anmerken möchte ich an dieser Stelle, dass der Bus voll mit Reisenden war, die nicht zu uns gehörten, so war uns das Fehlen nicht sofort beim Einsteigen aufgefallen.

   Mein 2. Begleiter blieb bei der Gruppe und ich schlug mich per Bus durch Rom zum Petersplatz. Die Suche nach den Beiden gestaltete sich nicht so einfach, denn der Petersplatz war voller Touristen. Letztendlich – mir erschien es, als wären Stunden vergangen, habe ich die Beiden heulend vor Angst gefunden. Wir waren sehr erleichtert, dass die Suche erfolgreich war!

   Ach ja, da war ja noch der Ausflug nach Venedig!
   Bevor wir losfuhren, haben wir alle SchülerInnen darauf eingeschworen bei unserem Bummel durch Venedig pünktlich bei den Treffpunkten zu sein, aufeinander aufzupassen und, wenn wir gemeinsam zum Bootstaxi gehen, unbedingt zusammenzubleiben. Jeder bekam zur Sicherheit noch die Anschrift und Telefonnummer vom Hotel mit.
   In Venedig angekommen, verbrachten wir bei schönem Wetter einen tollen Tag in dieser tollen Stadt. Alles war gut, bis wir im Bootstaxi, welches proppenvoll war, feststellen mussten, dass im Gedränge des Einsteigens nicht alle Schüler mitgekommen sind. Frau Michaelis machte sich – da sie recht gut italienisch konnte – auf den Rückweg, um die „Zurückgeblieben“ zu suchen. Herr Wagner und ich warteten mit der Gruppe auf dem Busbahnhof an unserem Bus. Das Warten schien nicht enden zu wollen – so unser Eindruck. Endlich, nach über einer Stunde des Wartens, traf Frau Michaelis mit den restlichen Schülern bei uns ein. Erleichtert, dass alles doch noch ein gutes Ende hatte, machten wir uns mit viel Verspätung auf den Heimweg zum Hotel.

   Das Wetter spielte auf unseren Ausflügen – ausgenommen Florenz (dort regnete es etwas, was aber nicht störte) – gut mit. Der Beleg hierfür sind die Fotos.

   Nun soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass diese Fahrt nur stressig war – insgesamt waren die Tage in Italien schön.

   Trotz der vielen Ausflugsfahrten blieb noch Zeit am Strand zu relaxen, Tretboot zu fahren, baden zu gehen und durch Cesenatico zu bummeln. Ach ja, die Jungs spielten bis in die Puppen Skat – so waren die Nächte ruhig.

   Nun aber genug – sollte euch dazu noch etwas einfallen, dann schreibt mir bitte.

Autor / Fotos: © Klaus Ohlen 15-02-2011

One Response to 1988 … Fahrt nach Cesenatico / Italien

  1. Robert Karanusic sagt:

    Man ist das lange her . Es War eine schöne Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.